Verteidiger des Glaubens

09. Dezember // Mo. // 18:00 // Kinosaal // Kino

Christoph Röhl. D 2019. 90 Min. Dokumentation, teilweise OmU

„Wir sind Papst!“ titelte am 20. April 2005 die BILD und spiegelte damit die euphorische Stimmung wider, die sich hierzulande mit der Wahl Kardinal Joseph Ratzingers auf den Heiligen Stuhl verband. Christoph Röhl erhielt frühzeitig die Erlaubnis, ein filmisches Porträt Benedikts XVI. zu erstellen und erhielt Zugang zu den vatikanischen Archiven – eine Fundgrube für eine reichhaltige und interessant bebilderte Nachzeichnung der Karriere Ratzingers. Zunächst galt er durchaus als Reformer, indem er die zunehmende Diskrepanz zwischen der erzkonservativen katholischen Kirche und der Realität der 60er Jahre überbrücken sollte. Als enger Vertrauter von Papst Johannes Paul II., der nach innen jegliche Reformbemühungen unterband, änderte sich sein Kurs. Sein Pontifikat wurde dann wie kaum eines zuvor vom Bekanntwerden zahlreicher Missbrauchsfälle und einer Welle von Anschuldigungen getrübt. Kaum eine Woche verging ohne neue Berichte über Priester, die Kinder sexuell missbraucht hatten, und das in allen Teilen der erdumspannenden katholischen Kirche. „Wie Papst Benedikt mit diesem Skandal umgehen würde, sollte sein Pontifikat prägen, und daran sollte er scheitern,“ so die Aussage von Christoph Röhls Dokumentation. Viele Interviewpartner hat Röhl vor die Kamera geholt, Verteidiger Ratzingers, vor allem aber Kritiker, Opfer von Missbrauch, darunter ehemalige Mitglieder der Kongregation Legionäre Christi, die vor allem in Mexiko aktiv ist und massiv in den Missbrauchsskandal verstrickt war, aber vom Papst bis zuletzt geschützt wurde. Benedikt selbst hat Röhl nicht vor die Kamera bekommen. Aber sein ebenso redegewandter wie telegener Privatsekretär Georg Gänswein steht Rede und Auskunft.

Mo09.12.Di10.12.Mi11.12.Do12.12.Fr13.12.Sa14.12.So15.12.
18:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.