Typhoon Club

23. Mai // Do. // 20:30 // Kinosaal // Kino

Shinji S?mai. J 1985. 115 Min. OmU. Mit Yuichi Mikami, Youki Kudoh, Tomokazu Miura, Shingo Tsurumi

Es beginnt mit einer bewährten Formel für dramatische Zuspitzung: Man nehme eine Handvoll Figuren und kreiere eine Situation, die es den Figuren verbietet, den Ort zu verlassen. Alles was folgt, geschieht hier in diesem Extrem. – Das 1985 produzierte japanische Highschool-Drama beginnt mit einem Taifun: Voller Wucht trifft er auf eine Kleinstadt und insbesondere die örtliche Oberschule. Die in der Schule gebliebenen Schülerinnen und Schüler ziehen sich in die Turnhalle zurück, und in den folgenden vier Tagen entwickelt sich diese Sphäre zu einem regelfreien Ort ohne Gesetze und Erwachsene. Die Zeit, die sie gemeinsam verbringen, entwickelt sich für die Jugendlichen zu einem unerwarteten Abenteuer, wodurch die Gruppe noch enger zusammenwächst. In dieser Zeit machen sie gleichzeitig einen Schritt in Richtung Erwachsenwerden und Selbstständigkeit. An anderen Orten der Schule passieren allerdings verstörende Dinge.

Sicherlich – es ist eine metaphorisch aufgeladene Situation: Der Wirbelsturm repräsentiert gleichsam das emotionale Chaos und das Potential heraufziehender Gefühlsaufwallungen der jungen Menschen. Je heftiger der Sturm draußen wütet, desto mehr gerät die Situation im Inneren außer Kontrolle. Es kommt fast zu einer Vergewaltigung, es gibt Verfolgungsjagden, einen Mordversuch, eine ausufernde Klassenschlägerei. Um nur ein paar der Ereignisse zu nennen…

Nach gut 40 Jahren gelangt dieser japanische Klassiker – digital restauriert – endlich in die deutschen Kinos. Ein Film, der nicht nur destruktiv und pessimistisch ist, sondern ebenso Raum für Hoffnung, Optimismus und emotionale Szenen intimer Zweisamkeit lässt.

Mo20.05.Di21.05.Mi22.05.Do23.05.Fr24.05.Sa25.05.So26.05.
20:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen