System Error

10. Mai // Do. // 20:30 // Kinosaal // Kino

Florian Opitz. D 2018. 95 Min. FSK 0. Dokumentarfilm

Wirtschaftswachstum ist Teil unseres globalen Glaubensbekenntnisses – oder gerade nicht. Florian Opitz lässt Fachleute verschiedener Lager zu Wort kommen. Auf der einen Seite äußern sich Wachstumskritiker wie Tim Jackson, Mitglied des Club of Rome und Professor für Nachhaltige Entwicklung in Großbritannien, der die Risse im System aufzeigt und der vor allem den grundsätzlichen Wert des Wachstums in Frage stellt. Auf der anderen Seite sind da die Männer wie der langjährige Hauptgeschäftsführer des BDI und Cheflobbyist für die deutsche Industrie, Markus Kerber, der Wachstum für „ähnlich unabänderbar“ hält wie die Schwerkraft. Dann ist da der Präsident von Airbus China, der von dem noch lange nicht ausgeschöpften Markt der Flugreisen schwärmt oder der Sojaproduzent aus Brasilien, dessen Expansionspläne noch mehr Flächen, auf denen eigentlich mal der Regenwald existierte, brauchen. Wirtschaftswachstum stabilisiert unseren Wohlstand. Nimmt das Bruttoinlandsprodukt zu, dann haben wir Arbeit, dann geht’s uns gut. So kann man es ja sehen, aber wie soll alles weiter wachsen, wenn das Öl knapp wird, die Flächen, der Phosphor, die seltenen Erden und Metalle? Oder kann es wirklich „grünes Wachstum“ geben? Und inwieweit beruht unser Wohlstand durch Wachstum überhaupt auf unserer eigenen Schaffenskraft?

Auf beklemmende Weise macht der Film die Absurdität des Systems spürbar und stellt die scheinbar unumstößlichen Spielregeln in Frage.

Mo07.05.Di08.05.Mi09.05.Do10.05.Fr11.05.Sa12.05.So13.05.
20:3020:3020:3020:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.