Rimini

12. Oktober // Mi. // 20:30 // Kinosaal // Kino

Ulrich Seidl. D/A 2018. 115 Min. Mit Michael Thomas, Tessa Göttlicher, Hans-Michael Rehberg, Inge Maux, Claudia Martini, Georg Friedrich.

Richie Bravo, einst ein gefeierter Schlagerstar, jagt im winterlichen Rimini seinem verblichenen Ruhm hinterher. Tatsächlich kommen gelegentlich noch (kleinere) Busladungen mit ältlichen Fans, die zwischen Teilnahmslosigkeit und Rührung seinen Darbietungen folgen (die junggebliebenen unter ihnen filmen alles mit ihren Smartphones, aufrecht gehalten versteht sich). Richie singt und verkauft seinen Körper an seine Fans, um sich so seinen ausschweifenden Lebensstil zwischen Dauerrausch und Spielsucht zu finanzieren. Als eines Tages seine erwachsene Tochter vor ihm steht und das Geld einfordert, das er ihr nie gegeben hat, beginnt seine Welt zu kollabieren. Währenddessen zieht sein greiser, an Demenz erkrankter Vater in einem österreichischen Pflegeheim die immer gleichen Kreise und wird von seiner Nazi-Vergangenheit eingeholt…

Ein typischer Seidl: Ein Szenario an der Grenze zur Würdelosigkeit, das mit unbarmherzigen Blick entfaltet wird. Hier wird nichts beschönigt. Das ist hier vor allem deshalb so schmerzhaft, weil Richie Träume verkauft und in den Kulissen einer romantischen Urlaubswelt auftritt. Doch hinter der Kulisse ist die Trostlosigkeit.

Auf der Berlinale umjubelt, kommt der neue Seidl zu uns.

 

Mo10.10.Di11.10.Mi12.10.Do13.10.Fr14.10.Sa15.10.So16.10.
20:3020:3020:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.