QueerFilmNacht: NEVRLAND

18. September // Mi. // 20:30 // Kinosaal // Kino

Gregor Schmidinger. A 2019. 90 Min. Mit Josef Hader, Simon Frühwirth

Der 17-jährige Jakob wohnt mit seinem Vater und Großvater in einer kleinen Wohnung in Wien. Damit er sich etwas Geld für das anstehende Studium verdienen kann, hat ihm sein Vater einen Aushilfsjob in dem Schlachthof besorgt, in dem auch er sich verdingt. Eine zunehmende Angststörung macht dem eigentlich eher phlegmatischen Jugendlichen das Leben immer schwerer. Linderung sucht er auf den zahllosen Gay-Porno-Seiten, die er nachts vor dem Einschlafen durchkämmt. Sein Leben scheint eine Wendung zu nehmen, als der in einem Sex-Cam-Chat den  26-jährigen Künstler Kristjan kennenlernt. Dessen Alltag findet vor allem im Stroboskop-Dauerfeuer von illegalen Technoparties und obskuren Darkrooms statt. Als Jakob und Kristjan schließlich im realen Leben zusammentreffen, hat Jakobs Reise nach Nevrland und zu den Wunden seiner Seele längst begonnen.

Stilsicheres Langfilmdebüt von Gregor Schmidinger, der hier weder eine stringente Coming-of-age-Story noch ein reines Sozial- oder Jugenddrama erzählt. Vielmehr offenbart sich in dieser verwinkelten Seelengeschichte der Umgang mit der ständigen Verfügbarkeit von Pornographie im Netz und mit psychischen Erkrankungen, der keinesfalls alle Fragen beantwortet und stattdessen auf eine außergewöhnliche Bildsprache setzt.

Mo16.09.Di17.09.Mi18.09.Do19.09.Fr20.09.Sa21.09.So22.09.
20:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.