Nanouk

20. Oktober // Sa. // 18:30 // Kinosaal // Kino

Milko Lazarov. Bul/D/F 2018. 97 Min. Mit Mikkhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Galina Tikhonova

Jakutien beherbergt die Eiswüsten des sibirischen Nordens: ein unwirklicher, lebensfeindlicher Ort und gleichzeitig atemberaubend schön. Hier leben wie ihre indigenen Vorfahren Sedna und Nanouk, ein in die Jahre gekommenes Ehepaar. Ihre Jurte besteht aus Rentierfellen, sie versorgen sich mit Jagen und Fischen, stets begleitet von ihrem Hund. Es ist ein schweigsamer und rauer Alltag, den beide ohne viele Worte verbringen. Aber das Überleben wird schwieriger, die Natur verändert sich – Schnee und Eis schmelzen immer früher, Stürme fegen über das Land, und die Tiere krepieren an eingeschleppten Krankheiten. Nanouks und Sednas Tochter Aga hat vor langer Zeit das traditionelle Leben gegen das in der Stadt eingetauscht. Jetzt will Nanouk sie noch einmal besuchen. Im Angesicht vieler Entbehrungen macht er sich schließlich auf den Weg – von der Wildnis in die Stadt. Nanouk ist ein zutiefst poetischer, intimer Film. Er erzählt in großen Bildern von einer unbeherrschten Welt, in der der Mensch oft klein erscheint, und doch geborgen ist in der Natur, die ihn umgibt. Regisseur Lazarov, der für sein Debüt 2013 in Venedig ausgezeichnet wurde, gelingt es, an einem entrückten und wunderschönen Ort eine Geschichte zu erzählen, die aktueller und globaler nicht sein könnte.

Mo15.10.Di16.10.Mi17.10.Do18.10.Fr19.10.Sa20.10.So21.10.
18:3018:3018:30
20:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.