Live-Computerspiel „Inside“ mit Live-Musik von Sonophob (Eintritt frei)

31. Januar // Fr. // 20:00 // Kinosaal // Kino

ca. 60 bis 70 Min. Ab 18. Eintritt frei.

Wir wagen etwas Neues: Ein Videospieler im Kinosaal spielt live drei ausgewählte Passagen des Jump-‘n‘-Run-Videospiels „Inside“ des Independent-Studios Playdead. „Inside“ beschreibt eine Reise ins Ungewisse. Der Protagonist muss sich in einer ihm unbekannten labyrinthischen Welt behaupten, präzises Laufen und Springen ist notwendig und er muss Rätsel auf seinen Wegen lösen, um sein endgültiges Ziel zu erreichen. Bei den drei Passagen handelt es sich um den Anfang des Spieles, den Mittelteil sowie den Schluss, so dass die gesamte Story des Spieles – ohne es als Gesamtes durchzuspielen – trotzdem umschrieben wird. Sonophob bedient sich bei der Live-Begleitung eines ähnlichen Ausgangspunktes wie das Computerspiel: elektronische Klänge, produziert durch Instrumente und deren elektronische Verfremdung ergeben Klanglandschaften, die sich ähnlich unvorhersehbar und labyrinthisch entwickeln wie das Spiel selbst. Der Originalton und die Soundeffekte des Spiels bleiben während der Performance erhalten und werden in die improvisierte Musik integriert. Videospieler ist Andree Schulz. Sonophob sind Andreas Reinhardt (Kornett, Gitarre, Effektgeräte) und Lutz Rehfeld (Gitarre, Effektgeräte) mit den musikalischen Einflüssen von elektronischer Musik und Noise.

Mo27.01.Di28.01.Mi29.01.Do30.01.Fr31.01.Sa01.02.So02.02.
20:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.