Kieler Woche der Kinos: Algol (Klavierbegleitung Dr. Willem Strank)

15. Oktober // So. // 20:30 // Kinosaal // Kino

Hans Werckmeister. D 1920. Mit Emil Jannings, John Gottowt

In einem Bergwerk begegnet der Bergarbeiter Herne einem seltsamen Männchen, das ihn in das Geheimnis einer unbekannten Strahlung einweiht. Herne kann die Strahlen in unbegrenzte Energie umwandeln und wird dieserart reich und mächtig. Aber mit der Macht kommt auch die Gier – während er zunächst denkt, er könne mit seiner unerschöpflichen Energiequelle die Menschheit glücklicher und freier machen, hat sich nach einigen Jahren das Gesicht der Erde verwandelt: Alle Länder beziehen von ihm Energie und zahlen ihm dafür hohe Gebühren. Nur ein Land widersetzt sich der Ausbeutung – noch… Ausgerechnet hier wohnt seine Jugendfreundin, die ihn verließ, als er reich und mächtig wurde. Sie beschließt, Herne einen Besuch abzustatten – vielleicht kann sie ihn ja erweichen…

Ein lange Zeit vergessener, jetzt rekonstruierter Schatz des expressionistischen Stummfilms. Walter Reimann schuf die erfindungsreichen Dekors; unübersehbar ist die Verwandschaft seiner Entwürfe zu Caligari, für die er ebenfalls die bahnbrechenden Designs erarbeitete. Gleichwohl gingen die expressionistischen Künstler hier sparsamer und dezenter vor, sodass der Film weniger aufdringlich wirkt. So bilden die bizarren Formen in Hernes neuer Industriestadt und die naturalistischen Szenerien in den übrigen Schauplätzen ein System sinnvoller Gegensätze zwischen der „alten, funktionierenden und gerechten Welt“ und der „neuen, ultramodernen und ausbeuterischen Welt.“ Die Rekonstruktion, die vom Münchner Filmmuseum unter Nutzung verschiedener erhaltener Fragmente geleistet wurde, sieht wahrhaft großartig aus. Wer rauschige Bilder und zappelnde Figuren erwartet, wird eines besseren belehrt: Gestochen scharfe Fotografie mit wunderbarer Zeichnung in den Details überraschen den heutigen Betrachter. Und die behutsame Viragierung setzt wirkungsvolle Akzente – vor allem im Schlussakt im brausenden Finale.

Die Vorstellung wird live am Flügel begleitet von Dr. Willem Strank, dem Kieler Film- und Musikwissenschaftler.

Mo09.10.Di10.10.Mi11.10.Do12.10.Fr13.10.Sa14.10.So15.10.
20:30
€ 6 / € 5, € 55 / € 45, € 3, € 6,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen