Helmut Schulzeck zum 70. Geburtstag – Kurzfilmabend

26. Mai // So. // 20:00 // Kinosaal // Kino

„Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ – unter dieses Motto stellt das Kieler Filmemacher-Urgestein und Jubilar Helmut Schulzeck den Kurzfilmabend, der er für das Kino in der Pumpe zusammengestellt hat.

Der Titel – den einen oder die andere mag er an einen Romanzyklus erinnern – führt uns die Gedankenwelt eines Filmschaffenden, dem es von Anbeginn darum ging, sein unmittelbares Lebensumfeld filmisch festzuhalten. So tragen Schulzecks Filme immer einen Verweis auf den Filmemacher selbst in sich; sie erkunden nicht nur die Welt, sondern mindestens ebenso die Beziehung des Autors zu dieser Welt. Damit aber geht freilich Verlust einher: Das auf Film Gebannte ist stets Ausdruck eines „Eben-war-es-noch-so“, das im Moment seiner Bannung schon wieder vorüber ist. Das Festgehaltene hat sich im Akt des Festhaltens verflüchtigt, und alles was bleibt, ist ein Abbild – flüchtig und immateriell.

In diesem Sinne verdoppelt sich der Gedanke der Retrospektive: Die Kieler Kinos blicken Helmut Schulzeck zu Ehren zurück auf seine filmischen Werke, die ihrerseits als Blick zurück gemeint waren.

Das Kino in der Pumpe präsentiert einige Klassiker: Unter anderem Ich und mein Schlot (1983), Helmuts Auseinandersetzung mit dem Abriss der Eiche-Brauerei direkt vor seinem Fenster; Wo ist Erkan Deriduk (1995), ein skurriles Filmabenteuer aus den Kellergeschossen der DFFB in Berlin, an dem vielleicht am bemerkenswertesten ist, dass es Helmut irgendwie gelang, Otto Sander zur Mitwirkung an diesem Experiment zu überreden; www.betreuteLoecher.de (2003), ein wortreicher Klamauk aus dem Reich zwischen Doku und Fiction.

 

Mo20.05.Di21.05.Mi22.05.Do23.05.Fr24.05.Sa25.05.So26.05.
20:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen