Frequenz__ Festival Kiel 2024: Johanna Sulkunen + Tapani Toivanen

31. Mai // Fr. // 21:00 // Saal // Konzert

20:00

Das Frequenz__Festival feiert sein fünfjähriges Bestehen neun Tage lang an neun Spielorten in Kiel und dem KulturForum-Schlossgarten Plo?n mit Performances aus den verschiedenen Sparten der Frequenz__Arbeit.
Neben einer Komponist *innen / Klangkünstler *innen-Werkstatt, Installationen, Ensemble Konzerten, Musiktheater und Vorträgen ist das Festival in diesem Jahr ebenfalls mit mehreren Produktionen in Plön präsent. Mehr als 50 Künstler *innen werden in 20 Veranstaltungen zu erleben sein, darunter mehrere Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen.
Das Festival bietet Studierenden eine reduzierte Konzertkarte von 5 EUR und Schüler genießen eintrittsfreie Karten.

Frequenz__ lädt zu einem sehr besonderen Abendprogramm am 31. Mai in der PUMPE ein.
Wir feiern unser fünfjähriges Bestehen und blicken auf fünf Jahre inspirierender, spannender und nachhaltiger Kooperationen zurück. Das alles, trotz fast drei Jahren Pandemie. Zu diesem Anlass haben wir ein dreiteiliges Abendprogramm zusammengestellt, bei dem Johanna Sulkunen, die Gewinnerin des Dänischen Jazz Preis 2023, der Star des Abends sein wird. Anschließend gibt es die Möglichkeit, mit der Künstlerin und dem Frequenz__ Team anzustoßen.

SONORITY ist ein musikalisches Projekt, das Left-Field-Pop, Electronica und zeitgenössische Avantgarde mit Jazz-Einflüssen kombiniert. Die Live-Performances werden durch Live-Visuals von Tapani Toivanen begleitet und bieten ein immersives audiovisuelles Erlebnis. Die Künstlerin, Sulkunen, verarbeitet und manipuliert ihre Stimme, um eine Mischung aus Ambient-Traumzustand und elektronischen Klängen zu erzeugen. Die Musik ist geprägt von Einflüssen wie der experimentellen Ambient-Musik von Tim Hecker und dem asketischen Minimalismus von Pauline Oliveros und Morton Feldman. Das Album „Coexistence“ wird im Mai 2024 veröffentlicht und stellt den dritten Teil der Sonority-Trilogie dar. Jedes Album der Trilogie befasst sich mit verschiedenen thematischen Facetten der Stimme und erforscht die tiefgründigen Fragen des Lebens. „KOAN“ (2018) behandelt die menschliche Stimme und Phonetik, „TERRA“ (2021) erforscht unsere Beziehung zur Erde und „COEXISTENCE“ (2024) untersucht das Wesen des Klangs. Die Musik von SONORITY kombiniert Feldaufnahmen, elektronische Manipulationen und stimmliche Äußerungen, um gesellschaftliche Erzählungen zu weben.

Johanna Sulkunen ist eine finnische experimentelle Vokalistin, Komponistin und Improvisatorin, die derzeit in Kopenhagen lebt. Mit vier von der Kritik gefeierten Alben und als Mitglied des preisgekrönten Vokalensembles IKI hat sie sich als prominente Figur in der Musikindustrie etabliert. Sulkunens Soloprojekt Sonority, das sich auf die Kombination von Gesang und Elektronik konzentriert, ist ein wichtiger Aspekt ihrer Karriere seit dem Start im Jahr 2018. Die Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstler:innen in interdisziplinären Projekten, darunter Jazz-, Improvisations- und Elektronikmusiker:innen, Tänzer:innenn, Dichter:innen und Filmemacher:innen führte auch zur Diversifizierung ihres eigenen Musikstils, der Elemente aus Jazz, Pop, freier Improvisation, elektronischer Musik und Avantgarde enthält. Seit 2009 lebt Sulkunen in Dänemark und bereichert die Musikszene Kopenhagens durch ihre Beteiligung an neuen Kollaborationen, improvisierten Sessions und Auftritten bei namhaften Festivals wie dem Roskilde Festival, SPOT und dem Copenhagen Jazz Festival.
Darüber hinaus hat ihr Engagement bei IKI maßgeblich zu deren Erfolg beigetragen, ihr Debütalbum wurde mit dem Danish Music Award für das Jazz Vocal Album des Jahres im Jahr 2011 ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.frequenz-kiel.de/festival

Karten für alle Veranstaltungen sind an der Abendkasse der jeweiligen Spielorte und auf Eventim-light.com erha?ltlich: www.frequenz-kiel.de