ELTERNSCHULE – krankheitsbedingt hat Dipl. Psych Langer seinen Besuch bei uns absagen müssen. Die Filmvorstellung findet jedoch statt.

25. Oktober // Do. // 19:00 // Kinosaal // Kino

Jörg Adolph, Ralf Bücheler. D 2018. 112 Min. Doku

Sie heißen Anna, Felix, Joshua, Laura, Lucy, Mohammed, Zahra. Sie verweigern das Schlafen und das Essen, sie beißen, toben, schreien, hauen, schubsen, sind apathisch, kratzen sich auf. Ein kleiner Junge zeigt der Kamera den Mittelfinger und tut im nächsten Moment so, als sei nichts gewesen. Dass der Alltag mit verhaltensauffälligen Kindern kraftraubend bis unmöglich ist, liegt auf der Hand. Die Mechanismen aufzubrechen, die dazu geführt haben, ist jedoch eine Aufgabe, die ohne eine unterstützende Außenperspektive kaum zu schaffen ist. Der Film porträtiert eine Einrichtung in Gelsenkirchen, deren Leiter seit dreißig Jahren mit Kindern und Eltern therapeutisch arbeitet: Der Psychologe Dietmar Langer ist Spezialist für die Zusammenhänge zwischen Stress, Erziehung und chronischen Erkrankungen. Ohne Kommentar, mit klaren, wertungsfreien Bildern beobachten Jörg Adolph und Ralf Bücheler den Klinikalltag. Sie zeigen Verhaltenstrainings und Erziehungscoachings, Besprechungen des Klinikpersonals oder Einzelsitzungen mit den Müttern. Manchmal entwickeln die Beobachtungen eine fast beklemmende Wirkung. Zwischendurch zeigen Jörg Adolph und Ralf Bücheler aber immer wieder Momente kindlicher Freude, mit Zeitlupen und heimeliger Musik. Darin laufen die Kinder durch die Klinikflure und wirken glücklich. Zumindest für den Moment.

Mo22.10.Di23.10.Mi24.10.Do25.10.Fr26.10.Sa27.10.So28.10.
19:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.