Dokumentarfilmsommer: Weltreise mit Buddha

31. Juli // Fr. // 19:00 // Kinosaal // Kino

Jesco Puluj. D 2020. 83 Min. FSK k.A.

Was ist Buddhismus? Wie wird er heutzutage gelebt? Wie ist mein Verhältnis zur Religion? – Das waren einige der Fragen, die sich der 30jährige Filmemacher Jesco Puluj 2017 stellt. Die Antworten dafür sucht er nicht in Büchern, sondern er macht sich auf eine einjährige Reise, um buddhistische Mönche und Nonnen zu treffen, die Vielfalt des Buddhismus zu erfahren, vielleicht sogar seine Essenz zu begreifen. Er reist 65.000 Kilometer. Auf seiner Route liegen unter anderem Nepal, Kathmandu, die Mongolei, Irland und Johannesburg. Um den Buddhismus am eigenen Leib zu erfahren, zieht er in ein chinesisches Kloster. In Tokio besucht er einen Nachttempel – eine von buddhistischen Mönchen betriebene Bar und er versucht einen Einblick in das Leben buddhistischen Nonnen zu erhalten. – Mit Offenheit und Ehrlichkeit begegnet Jeso Puluj dem Buddhismus, erzählt dabei auch über seinen historischen Hintergrund und lässt den Zuschauer über den manchmal unerwarteten Facettenreichtum der Weltreligion staunen.

Mo27.07.Di28.07.Mi29.07.Do30.07.Fr31.07.Sa01.08.So02.08.
19:0019:0019:0019:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.