Die Verschwundene

18. Oktober // Mo. // 20:30 // Kinosaal // Kino

Dominik Moll. F/D 2019. 116 Min. Mit Bruni Tedeschi, Denis Ménochet, Laure Calamy, Damien Bonnard

Nach einem heftigen Schneesturm verschwindet Evelyne Ducat spurlos. Von der reichen Pariserin, die in der Gegend ein Ferienhaus besitzt, findet die Polizei nur noch das leere Auto. Die Beamten tappen im Dunkeln. Die einsame Serpentinenstraße, an der sie ihren Wagen finden, führt hinauf zu einer Reihe abgeschieden gelegener Bauernhöfe im französischen Zentralmassiv. Vor allem der eigenbrötlerische Ziegenzüchter Joseph wirkt verdächtig. Der hat eine Affäre mit der Sozialarbeiterin Alice. Und deren Mann macht undurchschaubare Dinge am PC, nächtelang…

Indem der deutsch-französische Regisseur Dominik Moll nach Rashomon-Vorbild die Geschichte seines kühnen Thrillers aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, baut er hypnotische Spannung auf. Während es jedoch in Kurosawas Kultfilm drei verschiedene Interpretationen der gleichen Story gibt, existiert in Molls Thriller lediglich eine gültige Version. Sie erschließt sich dem Zuschauer nur nach und nach. Denn die Sichtweisen der Protagonisten sind unvollständig und überschneiden sich. Zudem spielen sie nicht immer im gleichen Zeitraum, sondern manchmal in Rückblenden. Die komplexen Teile des Puzzles zusammenzusetzen sorgt bis zum Schluss für überraschende Wendungen.

Mo18.10.Di19.10.Mi20.10.Do21.10.Fr22.10.Sa23.10.So24.10.
20:3020:4520:4520:45
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.