Das Haus am Meer

26. März // Di. // 20:30 // Kinosaal // Kino

Robert Guédiguian. F 2017. 107 Min. Mit Ariane Ascaride, Jean-Pierre Darroussin, Gérard Meylan, Jaques Boudet, Anaïs Demoustier, Robinson Stévenin, Yann Trégouët

Ein Schlaganfall ihres Vaters bringt drei voneinander entfernte Geschwister zusammen: die in Paris lebende Theaterschauspielerin Angèle, den frisch entlassenen Professor Joseph und Armand, der seit einer Weile das väterliche Fischrestaurant weiterbetreibt. Die erzwungene Familienzusammenkunft in einem Küstenort bei Marseille wühlt Vergangenes auf. Während der irreversibel geschädigte Vater den ganzen Film über komatös im Bett liegt oder auf der Terrasse sitzt, geraten die Schwingungen um ihn herum in Bewegung. Der mit dem Älterwerden hadernde Joseph streitet mit seiner mitgebrachten, viel jüngeren Geliebten Bérangère. Der ruhige Armand fühlt sich mit der Verantwortung für den Vater alleingelassen. Und Angèle hat den Heimatort seit zwanzig Jahren nicht besucht, seit ihre kleine Tochter Blanche im Meer vor der Villa ertrank. Dass sie ihrem Vater und ihrem Bruder Armand mindestens eine Teilschuld an dem Unfall ihrer Tochter gibt, trägt keinesfalls zur familiären Versöhnung bei. Robert Guédiguian legt hier ein umsichtig inszeniertes, stilles Familiendrama vor, das zwischen leichtfüßig und nachdenklich oszilliert, viel zwischenmenschliche Spannung aufbaut und mit einer sehr späten Wende erstaunt.

Mo25.03.Di26.03.Mi27.03.Do28.03.Fr29.03.Sa30.03.So31.03.
18:30
20:3020:3020:3020:3020:3020:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.