Daniel Richter

08. Februar // Mi. // 18:00 // Kinosaal // Kino

Pepe Danquart. D 2022. 117 Min. Dokumenation

Der Maler Daniel Richter ist ein Star der internationalen Kunstszene. Seine Bilder werden auf der ganzen Welt gekauft, gesammelt und gehandelt – er gehört zu den einflussreichsten Künstlern unserer Zeit. Geboren in Eutin, Schule und Ausbildung abgebrochen, ist er in seinen 20ern in der Hausbesetzerszene Hamburgs aktiv. Er entwirft Flyer, Plattencover und Plakate für Punkbands, gründet das Musiklabel Buback und studiert schließlich doch an der Hochschule für bildende Kunst. Heute lebt und malt er in Berlin – ist aber dem linksautonomen Milieu der Hamburger Hafenstrasse bis heute verbunden. Im Herzen ist er ein Rebell geblieben, ein zutiefst sozial-kritischer, politischer Mensch. Der Oscar®-prämierte Regisseur Pepe Danquart hat Richter über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet, hat seine künstlerische Entwicklung festgehalten, ist ihm zu seinen großen Ausstellungen in New York und Paris gefolgt und hat ihn in seinem Atelier beobachtet: beim Malen, beim Musik hören, beim Nachdenken, ganz pur und unkommentiert. Richters Bilder sind häufig politisch motiviert, pessimistisch oder ironisch, handeln von Konflikten und kultureller Unordnung. Farbenstark, leuchtend, wirken sie oft surreal, fast psychedelisch.

Entstanden ist ein Film über zeitgenössische Malerei, über den Kunsthandel, vor allem aber über den gefeierten Gegenwartskünstler Daniel Richter, sein malerisches Werk, sein aktuelles Schaffen – flankiert von seinen Malerfreunden Jonathan Meese und Tal R, dem Sammler Dr. Harald Falckenberg und der Kuratorin Eva Meyer-Hermann.

Dabei ist Pepe Danquarts spannender Dokumentarfilm weit mehr als ein klassisches Porträt oder eine Hommage an das Werk Daniel Richters. Er geht der Frage nach, wie politisch ein berühmter Maler in einem Umfeld des turbokapitalistischen Kunstmarkts eigentlich sein kann.

Ein filmisches Intermezzo mit zwei Papageien, abstrakt-figurativer Malerei und einer Kamera.

Mo06.02.Di07.02.Mi08.02.Do09.02.Fr10.02.Sa11.02.So12.02.
18:0018:0018:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen