Black History Month: Girlhood

21. Februar // Fr. // 18:30 // Kinosaal // Kino

18:00

Céline Sciamma. F 2014. 112 Min. OmU. Mit Karidja Touré, Assa Sylla, Lindsay Karamoh, Marietou Touré.

Marieme lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter und drei Geschwistern in einem Pariser Banlieue. Eigentlich würde sie gern etwas richtiges lernen, vielleicht sogar studieren, um es eines Tages aus den grauen Betonblocks herauszuschaffen, aber die Schule bringt nur Frust und dementsprechend schlecht sind ihre Noten. Besonders viel Motivation versprüht die Aussicht auf eine mittelmäßige Ausbildung und einen schlecht bezahlten Job ja auch nicht. Doch dann ist da plötzlich ihre neue Gang: Mit Lady, Adiatou und Fily zieht sie durch die Straßen, fährt mit der U-Bahn nach Paris, legt sich mit anderen Mädchengangs an, klaut Klamotten und tanzt zu Rihannas „Diamonds“. Doch bald ist auch dieses Leben nicht genug für Marieme, die sich in einen Freund ihres besitzergreifenden Bruders verliebt, der dadurch seine männliche Autorität verletzt sieht. Céline Sciamma filmt das Leben im Großstadtghetto mitreißend, in grellen Farben, mit einer Mischung aus Neugier, Faszination und Distanz. Verklärt wird das Leben am Rand der Gesellschaft nie. Stattdessen zeigt sie auf auf naturalistische, fast dokumentarische Weise das Leben seiner jungen Heldin Marieme, die zwischen Schule, Straßengang und der Geißel bürgerlicher und patriarchaler Zwänge nach ihrem Weg durchs Leben sucht.

Mo17.02.Di18.02.Mi19.02.Do20.02.Fr21.02.Sa22.02.So23.02.
18:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.