Axel Rudi Pell

08. Juni // Sa. // 20:00 // Saal // Konzert

19:00

„Ich habe lieber jahrelang konstanten Erfolg als nur ein Hit-Album, an dem mich alle ständig messen.“ Axel
Rudi Pell muss es wissen. Immerhin dauert seine Solokarriere beinahe drei Jahrzehnte. Im internationalen
Hardrock-Universum ist Pell ein Phänomen. Ein Musiker, der unter dem Radar fliegt, aber keineswegs
unsichtbar ist. Ein ehrlicher Handwerker, der eben dieses noch von der Pike auf gelernt hat.
Schreibblockaden kennt er nicht, Wellenreiterei mag er nicht. Der alte Werbeklassiker trifft auch auf Pell zu:
Da weiß man, was man hat. Der Nachfolger von „Game Of Sins” (2016 auf Platz 11 der deutschen Charts)
heißt „Knights Call“ und ist das 17. (in Worten: siebzehnte!) Studioalbum des Gitarristen. Allein diese
Tatsache spricht fu?r sich und die Konstanz, mit der er seit 1989 Alben auf den Markt bringt. Alle sind u?brigens
bei ein und derselben Plattenfirma erschienen und haben weltweit u?ber 1.5 Millionen Käufer gefunden. Aber
das ist kein Grund, sich auf diesem Erfolg auszuruhen. „Warum sollte ich aufhören?“, fragt der 57-Jährige
und gibt sich selbst die Antwort: „Solange ich das machen kann, was mir am meisten Spaß macht, bin ich
zufrieden.“

€ 35,00 zzgl, Gebühr