Yasujirô Ozu: Abschied in der Dämmerung

29. Februar // Do. // 18:30 // Kinosaal // Kino

Yasujirô Ozu. Jap 1959. 119 Min. Original mit englischen Untertiteln. Mit Ganjiro Nakamura, Machiko Kyo, Hiroshi Kawaguchi

Im Hafen legt ein Fährschiff an, die Passagiere gehen von Bord. Unter ihnen ist auch eine reisende Theatertruppe. Komajuro, der Leiter der Truppe, sucht Oyoshi auf, seine frühere Mätresse, die er 12 Jahr nicht gesehen hat. Mit ihr hat er einen gemeinsamen Sohn, Kiyoshi, der mittlerweile erwachsen ist und seinen Vater nicht kennt. Als Sumiko, der weibliche Star der Truppe und aktuelle Mätresse von Komajuro, entdeckt, dass der sich seinem Sohn annähert, stiftet sie eine junge Kollegin an, Kiyoshi zu verführen. Irgendwann erfährt Komajuro von dem Verhältnis und stellt die Beteiligten wütend zur Rede; die aber beteuern, dass sie sich wirklich lieben…

Ozu Yasujirô (1903-1963) zählt zu den international renommiertesten und einflussreichsten Regisseuren Japans. Der Perfektionist Ozu entwickelte eine unverwechselbare Filmästhetik, die er im Laufe der Jahre immer weiter verfeinerte und mit strikter Konsequenz verfolgte. Charakteristisch für seine Meisterwerke sind Kameraeinstellungen, bei denen das Geschehen in Augenhöhe eines auf dem Boden Sitzenden aufgenommen wurde, wobei Ozu grundsätzlich ein 50mm-Objektiv verwendete. Nur ganz wenige Kamerafahrten akzentuieren die Bildsprache starrer Einstellungen und einfacher Schnitte. Das oberste Ziel dieser Reduktion war die Darstellung der einzelnen Figuren und die Konzentration auf die Handlung.

Mit freundlicher Unterstützung des Japanischen Kulturinstituts – The Japan Foundation.

 

Mo26.02.Di27.02.Mi28.02.Do29.02.Fr01.03.Sa02.03.So03.03.
18:30
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen