„Abgrundtiefe Sehnsucht“ – Eine Präsentation der TASK – Schauspielschule für Kinder und Jugendliche

17. Juni // Mo. // 18:30 // Saal // Theater

18:15

„Abgrundtiefe Sehnsucht“
Herzenswünsche und Wunschträume
Eine Präsentation der TASK – Schauspielschule für Kinder und Jugendliche
am 17. Juni 2019 in der Pumpe e.V.

Theater lebt von Wahrnehmung und Interesse. Unsere TASK- SchülerInnen bringen ihre ganz eigenen Gedanken, Gefühle und Ideen zum Thema „Sehnsucht“ auf die Bühne.

Sie tauchen ein in die letzten Minuten auf der Titanic, und bei beklemmenden Möwenschreien, zwischen aufgerissenen Koffern, zerfetzten Mänteln und der Verzweiflung erklingt: „Ich liebe das Leben, den Wind in den Haaren“ wie ein Schwur an die Weiterlebenden.
Oder in die erschreckende Anonymität der Schicksale und plakative schweigende Existenz ohne Namen in einem Flüchtlingscamp in Europa. Es entsteht ein verträumter, naiver und poetischer Phantasiekosmos, der durch berührende Szenencollagen verzaubert und erfüllt von Sentimentalität ist.
Die abgrundtiefen Grenzen der menschlichen Emotionen und Schwächen, die sich immer mehr aufschaukeln, prägen in einer weiteren Szene eine ganz gewöhnliche Nachsitzstunde. Es ist etwas Ansteckendes und Polarisierendes dahinter, was den Zuschauer in seinen Bann zieht.
Was ist, wenn Zwei sich lieben? Einer ist Hals über Kopf. Der Andere ist Kopf über Hals. Also Einer und Zwei sind verliebt. Oder wollen es werden. Zwei hat aber Drei. „Was wäre schon dabei“, sagt er, „wenn ich einmal frei gewesen sei?“ Drei sind nun entzwei. Jedoch Blumen sind gedeckt, wenn auch nicht für Vegetarier. Was ist, wenn zwei sich lieben? Und doch nicht heiraten wollen?
Es wird geheiratet. Koste es, was es wolle. Die Akteure hinterfragen eine Ehe mit Blick auf die komplexen Modelle der modernen Zeit im erdachten Stück.
Bei TASK geht es nicht um Perfektion. In die Improvisationen und Assoziationen eintauchend, leiten wir Sie durch die poetischen Bilder. Die jungen Schauspieler gehen energiegeladen und situativ an die unterschiedlichen Werke, die von Melancholie und Licht durchdrungen sind. Dabei liegen innere Schönheit und Schrecken der Situationen bei diesen Szenen dicht beieinander.
Das Vereinnahmende an dem Abend ist nicht sein Realismus, sondern vielmehr die Warmherzigkeit, mit der SchülerInnen von Christina Dobirr, Viola Schnittger und Susanne Schneider durch die Geschichten führen.

€ 8,00