1001 Lights

20. Juni // Mo. // 17:00 // Kinosaal // Kino

Multichannel-Videoinstallation von Marlene Millar & Philip Szporer | Mouvement Perpétuel (Kanada)

„Jeden Freitagabend, kurz vor Sonnenuntergang, zündete sie die Schabbatkerzen an. Obwohl sie keine offenkundig religiöse Frau war, war ihr diese Tradition sehr wichtig… Ich glaube, es war für sie eine bedeutsame Meditation und ein Moment der Erneuerung.“ (Philip Szporer)

Die sich auf das jüdische Ritual beziehende Installation von Mouvement Perpétuel aus Kanada wirkt darüber hinaus und bewegt Menschen jeglicher Religionen und Lebensphilosophien eindrücklich. Die Arbeit erzeugt Stille, lädt zum Innehalten ein, fordert zu Reflexion, Besinnung und Verbundenheit auf. Sie stellt allgemeingültige Fragen nach dem Ritual: Was gibt es uns? Was sind für uns besondere Momente? Was bedeutet Kerzenlicht? Wann zünden Menschen Kerzen an? Was bedeuten ritualisierte Bewegungen?

Nach internationalen Ausstellungen ist die Multichannel-Videoinstallation nun auch deutschlandweit an unterschiedlichen Orten zu sehen. Die 15 minütige Installation läuft im Loop und arbeitet mit den Mitteln der Choreographie und der Videokunst. Dabei werden neben den choreographierten Bewegungen professioneller Ta?nzerinnen die ritualisierten Handbewegungen praktizierender jüdischer Frauen verarbeitet.

Eintritt frei

Eine Kooperation von TANZRAUSCHEN und der PUMPE.

Mo20.06.Di21.06.Mi22.06.Do23.06.Fr24.06.Sa25.06.So26.06.
17:0017:0017:0017:0017:0017:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.