101 Jahre Caligiari: DAS CABINET DES DR. CALIGARI

06. Dezember // So. // 20:00 // Kinosaal // Kino

wir müssen ins Jahr 2021 verschieben…

Kaum ein Film – nicht nur des Filmgeschehens in der Weimarer Republik, sondern der internationalen Filmkunst überhaupt – hat wohl einen so klangvollen Namen wie dieses Meisterwerk aus der Talent- und Ideenschmiede Erich Pommers. Nicht die späterhin allgegenwärtige Ufa, sondern die kleine, aber ungemein kreative und produktive Produktionsfirma Decla-Film wurde auf die beiden Drehbuchautoren Carl Mayer und Hans Janowitz aufmerksam mit ihrer buchstäblich „irren“ Geschichte um einen manipulativen Nervenarzt und seinen willenlosen Schlafwandler Cesare. Erich Pommer brachte die Talente zusammen, und in dieser Sternstunde des Kinos erdachten sie nervöse Kulissen, Masken und Gesten, die für die kommenden Jahrzehnte stilbildend sein sollten.

Im Februar 1920 hatte der kleine Film Premiere – und wurde nicht zuletzt dank einer genialen Werbekampagne zum Sensationserfolg. Aus einer Aufführung des Films zum 100jährigen Bestehen wird nun coronabedingt leider nichts. Aber wir holen es nach: Sobald die Kinos wieder spielen und  absehbar lange und stabil geöffnet bleiben dürfen, setzen wir einen neuen Termin an.

Zur Einführung wird dann der Wiener Drehbuchautor und Filmwissenschaftlier Arno Aschauer einen Kurzvortrag über Carl Mayer halten. Die musikalische Begleitung des Film wird der Kieler Filmwissenschaftler und Jazzmusiker Dr. Willem Strank besorgen und dabei wie jedes Mal mit Überraschungen aufwarten.

Mo30.11.Di01.12.Mi02.12.Do03.12.Fr04.12.Sa05.12.So06.12.
20:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.