100 Jahre Bauhaus: Schlemmer & Kandinsky (zu Gast: Thomas Tode)

09. Juli // Di. // 18:00 // Kinosaal // Kino

Der Tanz spielte am Bauhaus eine wichtige Rolle, dokumentierte er doch die Bemühung, die Einheit von Tanz, Kostüm und Musik in dieser Gattung zu realisieren. Statt der irdischen Leidenschaft, wie im klassischen Ballett oder im zeitgenössischen Ausdruckstanz, sollte die Tanzkunst des Bauhauses anschaulich machen, was in Maß und Zahl beschlossen liege, getreu dem Motto: »Eine Form muss mit dem Zirkel nachprüfbar sein.« Die stets live aufgeführten Tänze wurden 1968-70 rekonstruiert und auf Film festgehalten. Das triadische Ballett. Ein Film in drei Teilen nach Tänzen von Oskar Schlemmer (D 1922/70, 30′, Margarete Hasting, Franz Schömbs, Georg Verden). Das 1922 in Stuttgart uraufgeführte Triadische Ballett von Oskar Schlemmer hat im Laufe der Jahre den Status einer Meistererzählung, also eines Meta-Narrativs über die Bühnenkunst des Bauhauses erlangt. Es arbeitet alles in allem gegenständlich und rückt bei aller Typisierung und Reduktion den Menschen in den Mittelpunkt. Drei Tänzer bewegen sich kantig, abgehackt und marionettenhaft durch entleerte Räume. Ihre sinnliche Bewegungskomik wird nur durch die farbenfrohen, fantasievollen Kostüme übertroffen, die unbändigen Humor ausstrahlen. Wassily Kandinsky et la Découverte de l’art abstrait (Wassily Kandinsky und die Entdeckung der abstrakten Kunst (F 1967/68, 49′, dt. UT, Ré Soupault / Phillippe Soupault) ist der seltene Fall eines kenntnisreichen Filmporträts, das eine Bauhäuslerin (Erna Niemeyer = Ré Soupault) über ihren Lehrer (Kandinsky) gedreht hat. Es besteht fast nur aus den Gemälden und Zitaten des Malerfürsten, die seine Biografie nachzeichnen, mit einem fachkundigen Kommentar von Ré und ihrem Mann Phillippe, dem surrealistischen Dichter. Auch Kandinskys Witwe gibt Auskunft. Für diese Veranstaltung erstmalig ins Deutsche übersetzt.

Mo08.07.Di09.07.Mi10.07.Do11.07.Fr12.07.Sa13.07.So14.07.
18:00
€ 7 / € 6, € 65 / € 55, € 4, € 7,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen
Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen, indem du auf Akzeptieren oder diesen Banner klickst.