Florence Foster Jenkins

19. Februar // So. // 16:00 // Kinosaal // Kino

Stephen Frears. GB 2016. 110 Min. Mit Meryl Streep, Hugh Grant, Simon Helberg.

Eigentlich könnte sich die Millionärin Florence Foster Jenkins entspannt zurücklehnen und ein unbeschwertes Leben in Saus und Braus führen. Doch sie hat einen Traum: eine Karriere als Opernsängerin. Das Problem: Mangelndes Talent. Ihr Vorteil: eine gut gefüllte Geldbörse und ihr Ehemann St. Clair Bayfield, der ihr die Wahrheit über ihre stimmlichen Qualitäten konsequent verschweigt. Er stellt ihr sogar den talentierten Pianisten Cosmé McMoon an die Seite, mit dem sie zunächst nur vor privatem Publikum und fernab von unabhängigen Kritikern auftritt. Doch als Florence die berühmte Carnegie Hall mietet, um dort zu beweisen, dass sie die beste Opernsängerin der Welt ist, bereitet das St. Clair und Cosmé mehr als nur Kopfzerbrechen. ??“ Stephen Frears hat bereits der Queen ein famoses filmisches Denkmal gesetzt. Nun erzählt der Regisseur nicht minder vergnüglich die wahre Geschichte der schlechtesten Sängerin aller Zeiten. So komisch die Lachnummer über den Trash-Gesang der selbsternannten Diva ausfällt, bleibt die Würde dieser Lady nie auf der Strecke. Die exzentrische Figur bietet eine Steilvorlage für Meryl Streep, die sie mit sichtlichem Vergnügen zur großartigen Glanzparade nutzt.

Mo13.02.Di14.02.Mi15.02.Do16.02.Fr17.02.Sa18.02.So19.02.
16:00
€ 6 / € 5, € 55 / € 45, € 3, € 6,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen