Dries

10. Juli // Mo. // 18:30 // Kinosaal // Kino

Reiner Holzemer. D 2017. 90 Min. FSK 0. Dokumentarfilm

Ein dunkler Saal. Aus dem Hintergrund ertönt Vogelgezwitscher. Groß gewachsene Frauen in farbenfrohen Kleidern lassen sich langsam auf einem sattgrünen Moosteppich nieder, und dann Momente der Stille: So endet die Show Dries van Notens auf der Pariser Fashion Week 2015, mit der er seine Sommerkollektion vorstellt. Dem an Mode durchschnittlich Interessiertem ist er wahrscheinlich nicht so bekannt wie ein Yves Saint Laurent oder Karl Lagerfeld, die bereits zu Lebzeiten medial omnipräsent zu sein schienen bzw. scheinen. – Der belgische Mode-Avantgardist Dries van Noten gewährt hingegen das erste Mal nähere Einblicke in sein Modeatelier, in seinen privaten Lebensbereich und in erster Linie in sein kreatives Schaffen. Seit fast dreißig Jahren behauptet er sich in der Premier League der Modewelt – skandallos, diskret, und nach wie vor Maßstäbe setzend in Handwerkskunst, der Kombination aus Gegensätzlichem und nie mit Gefälligem. Der in Künstlerporträts erfahrene Dokumentarfilmer Reiner Holzemer begleitet den Modedesigner über ein Jahr lang bei der Entstehung vier neuer Kollektionen. Stoffe werden ausgewählt, gestaltet, bestickt und kombiniert bis sie zu den Pariser Modeschauen zu einzigartigen Kunstwerken heran gereift sind und eigene Geschichten erzählen. Seine Wurzeln hat der nach wie vor unabhängig arbeitende Flame in der Gruppe von Absolventen der Antwerpener Modeakademie, die „Antwerp Six“, die 1986 bei der Londoner Fashion Week ihren Durchbruch feiertenund somit den Weg bereiteten für den Auftritt belgischer Modemacher auf den internationalen Laufstegen.

Mo10.07.Di11.07.Mi12.07.Do13.07.Fr14.07.Sa15.07.So16.07.
18:3018:30
€ 6 / € 5, € 55 / € 45, € 3, € 6,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen