Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag

27. April // Do. // 19:00 // Kinosaal // Kino

Michaela Kirst, Axel Schmidt. D 2016. 79 Min. FSK k.A. Dokumentarfilm

Der Film begleitet Menschen, die nach außen hin völlig normal erscheinen, zum Teil sogar besonders glücklich wirken, auf denen aber ein dunkler Schatten liegt: eine Depression. Das Ausmaß an Hilflosigkeit und die vielfältigen Symptome wie Scham, Selbstvorwürfe oder Antriebsverlust sind selbst für Angehörige oft schwer nachvollziehbar. Obwohl statistisch gesehen jede vierte Frau und jeder achte Mann im Laufe des Lebens an einer Depression erkrankt, haben viele Betroffene Angst vor Stigmatisierung und behalten ihre wahren Gefühle für sich. Darunter leiden nicht nur die Betroffenen und ihr Umfeld, sondern auch die Behandlung.

Mo24.04.Di25.04.Mi26.04.Do27.04.Fr28.04.Sa29.04.So30.04.
19:00
€ 6 / € 5, € 55 / € 45, € 3, € 6,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen