Bauer unser – anschließend Podiumsdiskussion mit Robert Habeck und BUND SH

30. April // So. // 18:30 // Kinosaal // Kino

Robert Schabus. Ö 2016. 92 Min. Dokumentation

„Ein Liter Milch ist billiger als ein Liter Mineralwasser.“ bringt ein Wissenschaftler gleich zum Auftakt die Problematik der modernen Agrarwirtschaft auf den Punkt. „Da geht es um ein Milliardengeschäft“, fügt ein Politiker hinzu. „Es geht alles auf Kosten der Bauern“, sagt schließlich ein Betroffener. Dass die Landwirte seit jeher ein Klagelied über ihre Lage anstimmen und von einer mächtigen Lobby vertreten sind, ist bekannt. Tatsächlich befindet sich die moderne Agrarwirtschaft in einer großen Krise, von artgerechter Tierhaltung über die Macht der Futtermittelkonzerne bis zum geringen Milchpreis. Die Beispiele, die Regisseur Schabus (der selbst aus einer Bauern-Familie kommt) vorstellt, zeigen die Wirkmechanismen zwischen EU-Politik, Investitions-Druck, Macht der Großabnehmer und Konsumentenverhalten. So stehen sich Porträts moderner Großbetriebe und nicht moderner (aber eben ganz anders funktionierender) Bio-Bauern. Zwischen diesen ganz persönlichen Fallbespielen kommen immer wieder Experten zu Wort. Regisseur Robert Schabus setzt bei seiner Doku, ziemlich bauernschlau, auf eine teilnehmende Beobachtung der unaufgeregten Art. Und manches Mal zeigt sich: „Die dümmsten EU-Politiker haben die dicksten Lobby-Kartoffeln”.

Diskussion mit Landwirtschaftsminister Robert Habeck und Ole Eggers, Landesgeschäftsführer BUND SH

 

Mo24.04.Di25.04.Mi26.04.Do27.04.Fr28.04.Sa29.04.So30.04.
18:30
€ 6 / € 5, € 55 / € 45, € 3, € 6,
Aufschlag ggf. bei Überlänge, Begleitung mit Livemusik und Sonderveranstaltungen