Mein Hitchcock

Mein Hitchcock – Kieler Köpfe präsentieren den Master of Suspense

Er ist vielleicht der brühmteste Filmregisseur aller Zeiten – in jedem Fall ist sein Name ein Markenzeichen für die ästhetisch geglückte Verbindung von Unterhaltung, Spannung und seelische Abgründe: Alfred Hitchcock (1899–1980). Seine Filmsprache ist so ausgereift, dass sie noch heute Filmstudierenden die klassischen Beispiele für den Aufbau einer Szene liefert – und für die Kontrolle der Emotionen des Publikums.

Er spiele mit den Emotionen seiner Zuschauer wie auf einer Klaviertastatur, hat der Meister immer wieder behauptet; und in der Tat erzielen seine Filme immer noch ihre Wirkung. Und was wir hier sehen, begleitet uns den Rest unseres Lebens: der Mord unter der Dusche, die Krähen auf dem Klettergerüst hinter der Schule, das Flugzeugattentat am Maisfeld, der Blick durch die Wendeltreppe des Kirchturms – wer könnte diese und viele andere filmischen Momente je vergessen.

In den kommenden Wochen bringen wir einige Klassiker aus Hitchcocks umfangreichem Werk wieder auf die Leinwand. Und das besondere daran: Jeder Film wird prominent eingeführt von einer Kieler Persönlichkeit. Dabei erwarten uns weniger filmhistorische Diskussionen als viel mehr die ganz persönlichen Erinnerungen unseres Gastes an diesen Film. Und möglicherweise sind diese individuellen Zugänge zum Film ebenso spannend wie der anschließende Film selbst. Unsere Gäste haben sich in den Vorgesprächen jedenfalls alle als Hitchcock-Kenner und -Freunde geoutet. Wir begrüßen in der ersten Staffel:

15. Februar 2015 // 19:00 Uhr
Der Filmwissenschaftler Dr. Willem Strank
präsentiert THE LODGER (und begleitet den Stummfilm live am Klavier)

22. Februar 2015 // 15:00 Uhr
Ministerpräsident Torsten Albig
präsentiert DIE VÖGEL

15. März 2015 // 19:00
Generalintendant theaterkiel Daniel Karasek
präsentiert VERTIGO

22. März 2015 // 19:00 Uhr
Der Filmwissenschaftler Prof. Dr. Hans-Jürgen Wulff
präsentiert DIE 39 STUFEN